JU Stadtverband Bergisch Gladbach
  13:39 Uhr | 22.10.2017 Startseite | Kontakt | Impressum |    
News-Ticker
Unsere Themen
Drucken
Anlässlich der Kommunalwahl 2014 hat die Junge Union Bergisch Gladbach eigene Themen erarbeitet, um "junge" Interessen in Bergisch Gladbach voranzubringen. Diese Themen sind in Diskussion mit dem CDU-Stadtverband auch in das CDU-Wahlprogramm eingeflossen. In 2015 geht es dann an die Umsetzung!

Sicherheit:
Wir beanspruchen die Schaffung von Videoüberwachung am Bergisch Gladbacher Bahnhof, sowie mehr Sicherheit am Bahnhof Duckterath durch eine bessere Beleuchtung und Reduzierung der Sträucher. Durch eine bessere Beleuchtung bzw. Videoüberwachung gewinnt der jeweilige Bahnhof an Sicherheit. Zudem sollte die Polizeipräsenz in den Abendstunden in der Innenstadt erhöht werden.

Freizeit:
Wir wollen uns dafür einsetzen, dass die Stadt Bergisch Gladbach attraktiver wird, indem die Abendgastronomie gefördert wird. Hierbei sind besonders junge Interessen zu berücksichtigen, wie die Möglichkeit Räume für private Feiern zu mieten. In diesem Sinne ist zu prüfen, ob der Stadtentwicklungsbetrieb als zusätzliche Aufgabe die Förderung der Abendgastronomie im Bereich Bergisch Gladbach-Innenstadt übernimmt. Dies soll zu einer Belebung der Innenstadt führen und damit das Sicherheitsgefühl der Bürger in den Abendstunden stärken. Beispielsweise können öffentliche Räume für diese Zwecke eingesetzt werden.
Falls das Stadthaus umziehen sollte, schlagen wir vor, dass der Bereich für junge Leute attraktiv gestaltet wird.

Verkehr:
Wir setzen uns dafür ein, dass die Linie 1 auch in der Nacht in einer höheren Taktzahl bis nach Bensberg fährt und nicht schon in Brück endet.
Zudem erhalten wir unsere Forderung aufrecht, dass ein weiteres S-Bahngleis zwischen den Bahnhöfen Dellbrück und Bergisch Gladbach errichtet wird. Die bisherige eingleisige Strecke ist sehr anfällig für Störungen und verursacht so Verspätungen.

Wir freuen uns über die Existenz des Nachtbusses im Rheinisch-Bergischen-Kreis. Er bietet vielen Jugendlichen aber auch der älteren Bevölkerung die Möglichkeit nachts mobil zu sein. Darüber hinaus setzen wir uns für eine Evaluierung des Nachtbuskonzeptes unter Einbeziehung der Interessen junger Leute und der Gesellschaft insgesamt ein. Eine verbesserte Anbindung durch bessere Verkehrsmittel erhöht die Attraktivität der Stadt.

Wir denken an die Einführung eines Tickets für junge Menschen die sich im Zeitpunkt zwischen Schule und Studium befinden. Bislang liegt diesbezüglich kein kostengünstiges Ticket vor, das jungen Leuten entgegen kommt.

Schule:
Vereine aus der Umgebung sollten zur Kooperation und Zusammenarbeit mit den Schulen bereit sein, um gesellschaftliches Engagement und außerschulische Aktivitäten auszubauen bzw. aufrecht zu erhalten. Das ehrenamtliche Engagement junger Menschen darf nicht Opfer der Ganztagsschule werden.

Die Schulen sollten stärker darauf hingewiesen werden, welche Fördermaßnahmen bzw. Bildungspakete den Schülerinnen und Schülern, besonders aus sozial benachteiligten Verhältnissen, zu Verfügung stehen.
Wir wollen, dass unsere Schulen mit der Zeit gehen und mit modernen Techniken und Methoden ausgestattet werden. Dazu gehören u.a. eine moderne Computertechnik und ein verbessertes Lernangebot.

Zukunft:
Wir benötigen ein flächendeckendes Internetbreitbandangebot in allen Stadtteilen Bergisch Gladbachs. Dies fördert nicht nur Gewerbe und Beschäftigung, sondern hält auch den Standort Bergisch Gladbach für junge Leute attraktiv.
Bergisch Gladbach sollte auch für junge Leute als Wohn- und Arbeitsort attraktiv sein.

(beschlossen am 19.02.2014)


Personen

Um "junge" Interessen auch in den entscheidenden Gremien vertreten zu können, kandidierten bei der Kommunalwahl wieder mehrere JU-ler. Für den Rat in Bergisch Gladbach hat die Mitgliederversammlung die JU-Mitglieder Christian Buchen, Robert Martin Kraus und Michael Metten als Direktkandiaten, sowie mehrere Ersatzbewerber nominiert; ebenso Diego Faßnacht als JU-Kandidaten aus Bergisch Gladbach für den Kreistag.

 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

0.09 sec. | 2184 Views